2016

2014

Rezept des Monats Juni

Gemüsecurry mit Kokosmilch

Zutaten für 6 Personen

  • 1 Zucchini
  • 3 Karotten
  • 400 g Champinons
  • 600 ml Kokosmilch*
  • Currypulver*, Salz*, Pfeffer*, Oregano, Chili*, Schnittlauch, Ingwer
  • 4 EL Olivenöl*

Beilage: Basmati-Reis*

    Zubereitung

    Basmati-Reis mit Salz kochen.

    Champignons säubern, in Streifen schneiden und scharf in Olivenöl anbraten.
    Karotten schälen, in kleine Stücke schneiden. Zucchini waschen und in größere
    Streifen schneiden. Alles mit anbraten. Wenn das Gemüse gut angebraten ist, kommt die Kokosmilch dazu. Ingwerpulver oder frischen Ingwer zugeben. 3 EL Currypulver und Schnittlauch hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und den anderen Gewürzen abschmecken. Aufkochen lassen. Dann mit dem Basmati-Reis servieren. Als Gemüse kann z.B. auch Brokkoli oder Paprika verwendet werden.

    * Die gekennzeichneten Produkte sind Fair gehandelt bei la tienda erhältlich.

    Rezept des Monats Februar

    Rotweincreme

      • 130 g Vollrohrzucker*
      • 1 Vanilleschote*
      • Salz*
      • 3 Eier                                              •  300 g Sahne
      • 1 Pckg Gelatine, gemahlen        •  50 g Vollmilchschokolade*
      • 300 ml Rotwein*                           •  1 Sesamriegel*

      Zubereitung

      1. Die gemahlene Gelatine in 4 EL kaltes Wasser einrühren. Die Eier trennen und die Eigelbe, 80 g Zucker, eine Prise Salz und das Mark der Vanilleschote ca. 5 Minuten schaumig rühren.

      2. Die eingeweichte Gelatine über einem warmen Wasserbad auflösen und mit dem Rotwein verrühren. Die Flüssigkeit unter die Creme aus Eigelb heben und alles so lange kalt stellen, bis es zu gelieren beginnt.

      3. In der Zwischenzeit Eiweiß und Sahne nacheinander steif schlagen. In die Sahne den restlichen Zucker einrieseln lassen. Sobald die Rotweincreme zu gelieren beginnt, den Eischnee sowie die Hälfte der Sahne unterheben.

      4. Sahne und Rotweincreme abwechselnd in Gläser schichten, zwischen die Schichten jeweils etwas von dem zerkleinerten Sesamriegel geben. Abschließend die Schokolade hobeln und die Creme mit den Schokospänen bestreuen und mindestens zwei Stunden kalt stellen.Guten Appetit!

      * Die gekennzeichneten Produkte sind Fair gehandelt bei la tienda erhältlich.

      Rezept des Monats Januar

      Faire Schoko-Brownies

        Für den Teig:

        • 360 g Schokolade* (70 % Kakaoanteil)
        • 100 g Schokolade* (60 % Kakaoanteil)
        • 250 g Butter
        • 6 Eier
        • 300 g Zucker*
        • 1/2 TL Salz*
        • 250 g Mehl
        • 1/2 TL Backpulver

         

        Für den Guss:

        • 80 g weiße Schokolade*
        • 150 g Schokolade* (70 % Kakaoanteil)
        • 125 g Sahne
        • 1 EL Honig* (25 g)

         

        Zubereitung

        1. Die ganze Schokolade zerbröckeln bzw. hacken. Die Schokolade mit 70% Kakaoanteil mit der Butter im Wasserbad schmelzen und zum Abkühlen beiseite stellen. Den Backofen auf 130 °C vorheizen.

        2. Die Eier und den Zucker auf höchster Stufe mit den Rührbesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Geschwindigkeit herunterschalten und flüssige Schoko-Butter-Mischung hineinrühren. Die Schokolade sollte abgekühlt sein, aber noch flüssig. Ist sie zu heiß, werden die Brownies hart. Salz, Mehl, Backpulver und die gehackte Schokolade (60 % Kakaoanteil) mischen und unter den Teig rühren.

        3. Den Teig im Backrahmen (oder auf dem Backblech) verteilen.

        4. Das Blech in den Backofen schieben und 30 Minuten auf der mittleren Schiene bei 130 °C backen. Die Brownies sollten in der Mitte noch klebrig sein.

        5. Für den Guss die weiße Schokolade zerbröckeln und im Wasserbad schmelzen. Die dunkle Schokolade ebenfalls in Stücke brechen. Sahne und Honig in einem kleinen Topf erhitzen. Die dunkle Schokolade in eine Schüssel geben und mit der heißen Sahne übergießen. Verrühren bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Den Schokoguss auf den Brownies verteilen und mit der flüssigen weißen Schokolade Tupfen darauf tropfen. Mit einer Gabel durch beide Schokoladen ziehen, sodass eine Marmorierung entsteht.

        Guten Appetit!

        * Die gekennzeichneten Produkte sind Fair gehandelt bei la tienda erhältlich.

        2013

        Rezept des Monats Dezember

        Rotweintrauben mit Mascarpone

        • 250 ml kräftiger Rotwein
        • *3 El roter Portwein
        • 50 g Rohrzucker*
        • 1 Zimtstange*
        • 250 g kernlose rote Trauben
        • 2 Tl Speisestärke
        • 100 g Mascarpone
        • 150 g Mohnjoghurt
        • Vanilleschoten*

        Zubereitung

        1. Rotwein, Portwein, Zucker und Zimstange aufkochen und offen bei starker Hitze ca. 5 Min. einkochen lassen. Inzwischen Trauben halbieren. Speisestärke mit 1 El Wasser glatt rühren, in den Weinsud geben, erneut kurz aufkochen.

        2. Trauben in den Sud geben und zwei Minuten bei milder Hitze garen. In eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Mascarpone und Mohnjoghurt verrühren, mit Rohrzucker und Vanille (Schoten vorsichtig auskratzen) abschmecken und mit den Trauben anrichten.

        Guten Appetit!

        * Die gekennzeichneten Produkte sind Fair gehandelt bei la tienda erhältlich.

        Rezept des Monats November

        Bratäpfel (mit Vanillesoße oder -eis)

        • 4 Äpfel (am besten Boskop
        • 50 g Cashewnüsse*
        • 50 g Rosinen*
        • 4 TL Aprikosenkonfitüre oder Honig*
        • 1 Prise Zimt*
        • Margarine

        Zubereitung

        Äpfel waschen und das Kerngehäuse herausstechen. Cashewnüsse in einer beschichtetem Pfanne rösten, dann kleinhacken und mit Rosinen, Konfitüre und Zimt vermischen. Füllung in die Öffnung der Äpfel geben und mit einem Rührlöffelstiel hineindrücken. Äpfel in eine gefettete Auflaufform setzen und auf jeden Apfel ein Margarineflöckchen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas: Stufe 3, Umluft: 175°C) ca. 25 Minuten backen.

         

        Dazu schmeckt Vanillesoße oder Vanilleeis.

        * Die gekennzeichneten Produkte sind Fair gehandelt bei la tienda erhältlich.

        Rezept des Monats Oktober

        Schwarztee auf indische Art mit Schokoladen-Erdnuss-Cookie

        Zutaten für den Tee

        • 5 TL kräftiger Schwarztee*
        • 1 Zimtstange*
        • 1 Stück Muskatblüte
        • 2-3 Nelken
        • 1 l Milch
        • Rohrzucker* (nach Belieben)

        Zutaten für die Cookies

        • 250 g Margarine
        • 250 g Rohrzucker*
        • 1 Prise Salz*
        • 2 Eier
        • 1 gestr. TL Backpulver
        • 360 g Mehl
        • 300 g Zartbitterschokolade*
        • 100 g Erdnüsse*, ungesalzen

        Zubereitung

        Für den Tee alle Zutaten mit einem halben Liter Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 10 Minuten sieden lassen. Durch ein feines Sieb abseien.

        Für die Cookies Margarine, Rohrzucker und Salz mit dem Rührgerät schaumig schlagen, Eier dazu geben und kurz weiterrühren. Zuletzt Mehl und Backpulver dazugeben, rühren bis sich ein glatter Teig ergibt. Schokolade und Erdnüsse klein hacken und unter den Teig heben. Backblech mit Backpapier bedecken, den Teig in kleine Kugeln formen und mit einem Messerrücken auf dem Backblech platt drücken. Bei 190 Grad (Umluft 170 Grad) etwa 12 bis 15 Minuten backen, bis die Cookies hellbraun sind. Abkühlen lassen und genießen.

        © TransFair

        * Die gekennzeichneten Produkte sind Fair gehandelt bei la tienda erhältlich.

        Rezept des Monats August

        Sommerliches Dessert:

        Weiße Schokoladencreme mit frischer Minze und Mangosauce

        Rezept für 5 Portionen:

        • 100g weiße Schokolade, Mascabado Blanc*     2 Esslöffel Honig*
        • Quark                                                                          Apfel-Mango-Saft*
        • 200 g Sahne                                                              Etwas Zitronensaft
        • 50 g Rohrzucker*                                                      Frische Minze
        • 1 Packung getrocknete Mangostreifen*         

        *bei la tienda aus fairem Handel erhältlich!

        1. Schokolade klein hacken, ggf. etwas für die Dekoration zurückbehalten.
        2. Für die Quarkcreme Quark mit Sahne, Zucker und gehackter Schokolade unter Rühren erhitzen bis die Schokolade ganz geschmolzen ist. Masse in kleine Gläser füllen und erkalten lassen.
        3. Die Mangos etwa 20 Min. in heißem Wasser einweichen. Dann Mangos mit Honig und 4-6 EL Apfel-Mango Saft pürieren und mit Zitrone abschmecken.
        4. Die Minze klein hacken. Jeweils eine Schicht Minze auf die Quarkmasse geben und dann mit Mangosauce übergießen.

        Dessert gut gekühlt genießen.

        Rezept des Monats Mai

        Curry-Quinoa-Wrap

        Zutaten Curry Quinoa

        •  1 ½ EL Curry*
        • 2 TL Salz*
        • 300 g Quinoa*
        • 700 ml Wasser
        • 100 ml Orangensaft*
        • 100 g Erbsen
        • 1 Rote Zwiebel
        • 3 EL Tahini
        • 1 ½ Zitrone
        • 2 EL Agavendicksaft
        • Pfeffer*

        Avocado-Salat

        • 3 EL Orangensaft*
        • 1 EL Olivenöl*
        • 1 Avocado
        • 3 Möhren
        • 150 g Baby-Spinat
        • 2 EL Tahini
        • Weizen-Tortilla

        Zubereitung

        1. Den Quinoa unter fließendem Wasser spülen. Das Wasser mit Salz, Curry und Orangensaft zum Kochen bringen und den Quinoa darin 12 Minuten kochen. Vom Herd nehmen und 10 Minuten quellen lassen.

        2. Die Zwiebel fein würfeln. Die Zitrone schälen und ebenfalls würfeln und zusammen mit den Erbsen und den Zwiebeln unter den Quinoa heben. Tahini und Agavendicksaft ebenfalls zum Quinoa geben und alles mit Salz und Pfeffer würzen.

        3. Spinat waschen, Avocado grob würfeln und die Möhren raspeln. Olivenöl, Orangensaft und Tahini zu einem Dressing verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und über den Salat geben.

        4. Die Weizen-Tortillas mit dem Curry-Quinoa und dem Avocado-Salat belegen und aufrollen.

        * Die gekennzeichneten Produkte sind Fair gehandelt bei la tienda erhältlich.

        Das Rezept des Monats April

        Zutaten

        • 1 Tasse weiße Quinoa*
        • ½ Tasse rote Linsen*
        • 2 ½ Tassen Wasser
        • 2 TL getr. Basilikum
        • 6-8 Stück Trockentomaten*, eingeweicht, abgetropft, kleingeschnitten
        • 1 gehäufter Teelöffel Tomatenwürzsalz
        • 1-2 Eier
        • 1-2 gehäufte EL zarte Haferflocken
        • 1 TL Olivenöl*
        • Salz* und Pfeffer* nach Geschmack
        • Speiseöl zum Braten
        • 2 Tomaten, in Scheiben geschnitten
        • 125 g Mozzarella, in Scheiben geschnitten
        • Tomatenwürzsalz
        • Einige frische Basilikumblätter

        * Die gekennzeichneten Produkte sind fair gehandelt bei la tienda erhältlich.

        Zubereitung

        Quinoa, rote Linsen und Wasser nach dem Grundrezept kochen und abkühlen lassen. Die Masse zusammen mit den Kräutern, Gewürzen, Trockentomaten, Öl, Haferflocken und dem Ei verkneten und eine halbe Stunde ziehen lassen (die Haferflocken sollen die Feuchtigkeit des Eis aufsaugen). Den gut durchgekne- teten Teig in 0,5cm dicke (Durchmesser etwas größer als die Tomatenscheiben) flache Fladen formen und bei mittlerer Temperatur in der Pfanne von beiden Seiten je 5-7 Minuten braten. Die Tomaten- und Mozzarellascheiben mit Tomatenwürzsalz bestreuen. Auf eine Hälfte der Bratlinge je 1 Tomatenscheibe, 1 Mozzarellascheibe und 1-2 Basilikumblätter legen, zuletzt einen weiteren Bratling draufsetzen, sodass ein „Burger“ entsteht. Sofort servieren.

        Dazu passen Tapenadas oder Dipps, Fladenbrot oder Kartoffeln sowie auch ein Tomatensalat.

        Quelle: „Kochen mit Quinoa-Wunderkorn der Inka“; Herausgeber: El Puente

        Rezept des Monats Februar

        Quinoa-Curry-Suppe

        • 2 EL Olivenöl
        • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
        • ein halbes Bund Frühlingszwiebeln
        • 1 Möhre
        • 100g (weißer) Quinoa*
        • 2 TL mittelscharfer Curry*
        • Saft von einer halben Zitrone             250 ml Kokosnussmilch*
        • 1/2 l Wasser                                           Frischer o. getrockneter Thymian

        *gibt’s auch hier bei la tienda!

        Zwiebeln, Lauchzwiebeln und die klein geschnittene Möhre im Olivenöl andünsten. Quinoa und Curry unterrühren, kurz anbraten, dann mit Wasser ablöschen und unter Rühren aufkochen. Bei schwacher Hitze unter zeitweiligem Rühren 15 Minuten köcheln lassen. Mit einem elektrischen Pürierstab fein pürieren, dann die Kokosmilch dazu geben. Die Suppe mit frischem oder getrocknetem Thymian, Zitrone und Gemüsebrüheextrakt (und je nach Geschmack: Masala, Curcuma, Kreuzkümmel) abschmecken. Je nach Konsistenz mit ein wenig Gemüsebrühe verdünnen.

        Quinoa-Curry-Suppe in Tellern anrichten und mit Olivenöl beträufeln.

        Guten Appetit!

        2012

        Rezept des Monats September: Rotwein-Schokoladen-Kuchen

        Das Rezept und die fair gehandelten Zutaten für diesen Kuchen bekommen Sie bei uns Laden.

        la tienda bei facebook